CBD bei Regelschmerzen und Klausurenstress - ein Erfahrungsbericht

Sommerhanf Berlin: Hallo Pia! Vielen Dank für deine Bereitschaft zu diesem kurzen Interview. Wir würden gerne mit ein paar grundsätzlichen Fragen beginnen: Warum hast du angefangen, dir CBD-Öl zu kaufen?

Pia: CBD wird ja schon seit einer Weile immer präsenter. Vor allem hier in Berlin findet man es gefühlt an jeder Ecke. Man hört und liest an den verschiedensten Stellen, dass CBD bei manchen Beschwerden oder Problemen helfen kann. Die meisten Infos sind aber ziemlich vage gehalten. Ich bin einfach neugierig geworden und wollte es selbst mal ausprobieren.


Wann oder wozu setzt du dein CBD-Öl ein? Was sind deine Erfahrungen?

Ich habe erstmal angefangen, es zu nehmen, wenn ich innerlich unruhig oder angespannt war. In solchen Situationen schlafe ich normalerweise ziemlich schlecht. Zum Beispiel während einer Klausurenphase an der Uni kommt das öfter vor. Mein CBD-Öl hat dann tatsächlich ziemlich zuverlässig dafür gesorgt, dass ich einfacher zur Ruhe kommen konnte und wieder durchgeschlafen habe. Später habe ich es mal ausprobiert, als ich ziemlich heftige Regelschmerzen hatte. Und dagegen hat es echt gut gewirkt, das hat mich schon überrascht. Habe ich dann am Abend direkt auch ein paar Freunden erzählt. Das sind momentan so meine CBD-Momente…


Gab es außer deiner Neugierde noch andere Gründe, warum du dich bei diesen Gelegenheiten ausgerechnet für CBD entschieden hast?

Generell bin ich dafür, sich soweit es geht selbst gesund zu halten, zum Beispiel durch Sport und richtiges Essen. Ich hab das Gefühl, zu viele Leute nehmen zu schnell irgendwelche Medikamente. Klar, manchmal kann man sich alleine nicht weiterhelfen, aber dann greife ich auch erstmal zu natürlichen „Hausmitteln“. Gutes CBD-Öl ist ja ein natürliches Produkt und Hanf ist eine uralte Heilpflanze. Für mich liegt das dann eigentlich ziemlich nahe. Früher habe ich zum Beispiel bei Regelschmerzen öfter Schmerzmittel genommen. Medikamente gegen Unruhe oder so sind ja nochmal eine ganz andere Nummer. In solchen Situationen will ich keine Tabletten mit allen möglichen Nebenwirkungen schlucken, wenn ich mir auch mit einem Naturprodukt helfen könnte.


Wir sehen, deine Flasche ist schon fast leer. Welches Öl besitzt du? Und wie dosierst du normalerweise?

Ich habe ein 10% CBD-Öl. Wenn ich es regelmäßig über mehrere Tage zur Entspannung benutze, dann nehme ich morgens normalerweise 3 und abends auch mal 3-5 Tropfen. Die behalte ich eine Weile unter der Zunge und schlucke sie dann einfach irgendwann. Bei akuten Schmerzen habe ich auch schon ein paar mehr auf einmal genommen. Über die Zeit habe ich mich da so rangetastet, wie es für mich am Besten funktioniert.


Wie lange wendest du denn jetzt schon CBD an? Und hast du auch negative Begleiterscheinungen bemerkt?

Vor knapp einem halben Jahr habe ich mal das Öl von einem Kumpel probiert, ich weiß nicht mehr genau welche Marke das war. Mein erstes eigenes habe ich mir erst ein paar Wochen später zugelegt. Das war aber damals noch eins mit 5% CBD, soweit ich mich erinnere. Bisher habe ich die Öle sehr gut vertragen. 

 

Hast du Ideen oder Pläne, wofür du dein CBD-Öl in Zukunft eventuell noch ausprobieren möchtest?

Gegen Rückenschmerzen bei langem Sitzen am Schreibtisch könnte ich mir das ganz gut vorstellen. Probiere ich vielleicht mal, momentan muss ich zum Glück nicht so viel Zeit am Schreibtisch verbringen.


Warum hast du dich letztendlich für ein Öl von Sommerhanf entschieden?

Ich studiere selbst ein landwirtschaftliches Fach und kenne mich auch mit Demeter aus. Generell sind Demeter-Produkte ja echt nicht billig, dafür bekommt man aber eigentlich nirgendwo eine bessere Qualität geboten. Die Produktion läuft meistens auf kleinen Familienbetrieben, ist ziemlich anspruchsvoll und streng geregelt, das sollte man dabei nicht vergessen. Das Sommerhanf-Öl gefällt mir erstens, weil es funktioniert und ein angenehmes Aroma hat. Zweitens, weil ich weiß, dass es ein echtes Vollspektrum-Öl ist, mit dem ich auch wirklich alle guten Inhaltsstoffe der Hanfpflanze für mein Geld bekomme. Drittens, weil es aus einer biologischen Landwirtschaft kommt, die ich für nachhaltig und richtig halte. Außerdem fand ich das Design auch echt schön.

Vielen Dank für die Blumen, Pia! Danke auch für das offene Gespräch. 

 

Du bist neugierig geworden?

Schau' dir einfach unser Demeter-zertifiziertes CBD-Öl hier im Shop an und mach' deine eigene Erfahrung! 

--------------------

Hier noch eine Leseempfehlung von uns zum Thema CBD bei Regelschmerzen

 

 

 

 

HINWEIS: Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen persönlichen Erfahrungsbericht, ausschließlich zu Informationszwecken. Sommerhanf Berlin und Sommerhanf Europe Limited geben keine Hinweise zur Anwendung, Dosierung oder gesundheitlichen Wirkung von CBD-Ölen und übernehmen keine Haftung.



Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Language
German
Open drop down